Ballsport

Gesundheitssport

Rehasport

  • Sie befinden sich hier:
  • Unser Verein

TV Arminius 1884 e.V. Dortmund-Wickede

Herzlich Willkommen!

Wir machen Sie fit!

Ihre Gesundheit liegt uns genauso am Herzen wie Ihnen. Darum bieten wir Ihnen die Möglichkeit in unserem Verein aktiv zu werden.

Wir legen viel Wert auf Zusammenhalt und Teamgeist. Wenn auch Ihnen diese Eigenschaften wichtig sind, freuen wir uns Sie als Mitglied begrüßen zu dürfen.

Bitte entschuldigen Sie, die Website ist noch im Aufbau und wird sich in der nächsten Zeit mit Inhalten füllen.

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

22.08.2016

Aus notwendigem Anlass wird eine außerordentliche Mitgliedsversammlung einberufen am 04. November 2016 um 18.30 Uhr im AWo-Keller, Dollersweg 14, 44319 Dortmund.

Weiterlesen …

Gau-Wettkäpfe

Gau-Wettkämpfe

Erfolg auf ganzer Linie beim TVA-Turn-Nachwuchs  

Am 5. und 6. November fanden in Hamm die Gau-Kinder-Mannschaftswettkämpfe des Hellweg-Märkischen Turngaus mit Rekordteilnehmerzahlen statt. Insgesamt waren 97 Mannschaften mit über 440 Turnerinnen gemeldet. Der TVA schickte hier gleich 6 Mannschaften ins Rennen.   Am Samstagmorgen mussten die jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2009 und jünger) besonders früh aufstehen, denn sie durften als erstes zeigen, was sie schon an den Geräten Boden, Reck, Balken und Sprung können. Die beiden TVA-Teams waren mit jeweils 3 Turnerinnen äußerst knapp bestückt, doch die Mädchen zeigten sich trotz des langen Wettkampfes sehr konzentriert. Zu Lucy Schwuchow dos Reis Borges, Shayen Mähler und Megan Leinweber kamen mit Kiana Gohl, Anna Risch und Sophie Brüchler drei Wettkampfneulinge dazu. Die Mädchen zeigten schon tolle Übungen und platzierten sich auf Platz 4 und 5.  Am Nachmittag gingen die Mädchen der C-Klasse (13 Jahre und jünger) an die Geräte. Gegen die teilweise deutlich ältere Konkurrenz traten Leonie Schroer (9 J.), Lilly Keßler (9 J.) und Amelie Dreising (10 J.) an. Die Mädchen zeigten sich davon wie gewohnt unbeeindruckt und begeisterten mit tollen Übungen an allen Geräten. Besonders am Barren waren alle drei der Konkurrenz deutlich überlegen. So waren ein paar Stürze am Balken letztendlich zu verkraften. Die Freude war riesig, als bei der Siegerehrung schließlich feststand: 1. Platz für den TVA Wickede! Leonie, Amelie und Lilly haben sich in diesem Jahr enorm weiterentwickelt und werden in der kommenden Saison in der Gauklasse an den Start gehen.  Am Sonntag machten die Turnerinnen der E-Klasse (Jahrgang 2007/8) die Turnhalle unsicher. Auch hier stellte der TVA gleich 2 Mannschaften (Team 1: Lucy Thiele, Joana, Esser, Samantha Leinweber und Laura, Team 2: Lisa Steinröder, Lilly Döring und Joeline Wolff). Im mit 17 (!!) Mannschaften teilnehmerstärksten Wettkampf wuchsen die Mädchen quasi über sich hinaus und begeisterten Kampfrichter, Eltern und Trainer mit einer Top-Übung nach der anderen. Allen voran Laura, die gleich an 2 Geräten (Boden und Sprung) mit der vollen Punktzahl belohnt wurde und auch noch am Reck die Höchstpunktzahl des Tages erhielt. Doch die anderen Mädchen zogen mit: Am Schluss platzierten sich alle Wickederinnen in der Einzelwertung unter den Top 20, eine ganz starke Mannschaftsleistung, die sich dann auch im Ergebnis niederschlug: Das Team 1 erkämpfte sich einen sensationellen 1. Platz und Team 2 landete mit nur drei Turnerinnen auf dem hervorragenden 5. Platz.  Als letztes stand der Wettkampf in der D-Klasse (Jahrgang 2005/6) auf dem Programm. Mit Viktoria Kravchenko und Charlotte Evers hatte der TVA hier zwar keine komplette Mannschaft aufzubieten, aber die Mädchen konnten zusammen mit dem TV Lünen, die nur zu dritt antraten, eine Startgemeinschaft bilden. Das steigerte die Motivation enorm und die 5 Mädchen verstanden sich auf Anhieb super. Doch die Fusion aus Lünen und Wickede war tatsächlich erfolgreicher als gedacht: die Mädchen überraschten alle mit einem grandiosen 3. Platz und feierten gemeinsam dieses tolle Ergebnis! Mit so tollen Ergebnissen war vor dem langen Wettkampfwochenende nicht zu rechnen gewesen: Zwei 1. Plätze, einmal 3., einmal 4. und zweimal 5.! Ein toller Erfolg, der zeigt, dass das Trainingskonzept in Wickede funktioniert. Wir freuen uns auf viele weitere Erfolge!            Charlotte Gangnus Foto: die stolzen Turnerinnen der E-Klasse: Sam, Laura, Lilly, Joana, Lisa, Lucy und Joeline

Seniorenmeisterschaften

Turnen

TVA-Turn-Damen und -Herren erfolgreich bei den  Deutschen Meisterschaften der Senioren 

Am 15.10. fanden in Dortmund die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Senioren statt. Beim Turnen gilt man schon als Senior, sobald man die 30 Jahre überschritten hat. Somit gab es sowohl bei den Damen als auch bei den Herren Kandidaten vom TVA Wickede, die für die Auswahlmannschaften der Turnverbände antreten durften. In der Altersklasse Ü30 der Damen verstärkte Lisa Engels die Mannschaft des Westfälischen Turnerbundes. Verletzungsbedingt konnte Lisa leider nur am Barren ans Gerät gehen, wo sie ihre Übung gewohnt souverän und sauber präsentierte. Am Ende trotzdem sprang für das starke WTB-Team der Meistertitel heraus! Auf Platz 2 folgte die Mannschaft des Rheinischen Turnbundes, in deren Aufstellung sich auch eine Wickeder Turnerin befand: Kerstin Kleinlein, die beim TVA mit dem Turnen angefangen hat und 15 Jahre dem Verein treu blieb, bevor sie berufsbedingt ins Rheinland wechselte. Auch bei den Herren Ü30 war der TVA Wickede vertreten. Caspar Gangnus unterstützte das Westfälische Team an drei Geräten, ebenso der ehemalige Wickeder Matthias Lell. Mit Rang 3 konnte sich auch diese Mannschaft über eine Top-Platzierung freuen. Es zeigt sich, dass Turnen nicht nur eine Sportart für Kinder ist! Wer lange genug durchhält und möglichst verletzungsfrei bleibt, der kann auch jenseits der 30 noch Erfolge feiern. 

Turnen

Übernachtung

TVA-Turnerinnen übernachten im Turnleistungszentrum  Da die Turnerinnen des TVA Wickede gerne so viel Zeit wie möglich in der Turnhalle verbringen, wurde das Turnleistungszentrum in Schüren vom 21.-22.10. für eine Nacht genutzt, um ausnahmsweise einmal nicht gemeinsam zu trainieren, sondern sich auszutoben, zu spielen, – ein klein wenig zu schlafen – und einfach miteinander Spaß zu haben. 21 Mädchen zwischen 5 und 13 Jahren hatten eine kurze Nacht, denn bei den vielen tollen Geräten in der Turnhalle schien es den Mädchen unsinnig die Zeit mit Schlafen zu verschwenden. Erschöpft, aber glücklich und vermutlich mit einem kleinen Muskelkater und der einen oder anderen Blase an den Händen war das kürzeste Turnfest aller Zeiten schon am nächsten Morgen zu Ende. Ab der nächsten Woche heißt es wieder fleißig trainieren, denn es stehen noch einige Wettkämpfe für die Mädchen in diesem Jahr an. Charlotte Gangnus